Therapieanfragen

Psychoanalytische Ambulanz

Die Psychoanalytische Ambulanz des Instituts für Psychoanalyse und Psychotherapie im Rheinland e.V. (IPR) ist eine von der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein anerkannte Einrichtung der vertragsärztlichen und vertragspsychotherapeutischen Versorgung. Patienten können sich direkt ohne Überweisungsschein in der Ambulanz anmelden.

Die Ambulanz bietet Menschen, die in eine persönliche Krise geraten sind und dabei psychische oder psychosomatische Symptome entwickelt haben, die Möglichkeit zu einem klärenden psychotherapeutischen Gespräch. In der Ambulanz sind Psychologen und Ärzte tätig, die Unterstützung bei der Klärung der Situation und bei der Entscheidungsfindung im Hinblick auf eine mögliche Behandlung anbieten.

Die psychoanalytische Orientierung der Ambulanz bedeutet nicht, dass eine Therapieempfehlung immer auf eine tiefenpsychologische oder psychoanalytische Behandlung hinausläuft. Im Einzelfall kann auch eine Verhaltenstherapie, eine Paartherapie, eine Gruppentherapie oder eine stationäre Psychotherapie sinnvoll erscheinen.

Die Angebote der psychoanalytischen Ambulanz umfassen:

  • psychoanalytische Vorgespräche zur Klärung der Symptom- und Konfliktlage
  • Beratung zum weiteren Vorgehen, ggf. die Empfehlung zu einer psychotherapeutischen Behandlung
  • Vermittlung eines Behandlungsplatzes in der Ambulanz (Dies ist nur in begrenztem Umfang möglich). In der Ambulanz werden tiefenpsychologisch fundierte Kurzzeit- und Fokaltherapien, sowie tiefenpsychologisch fundierte und psychoanalytische Langzeittherapien angeboten.
  • Hilfestellung bei der Suche nach einem Behandlungsplatz bei einem niedergelassenen Psychoanalytiker oder bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten einer anderen Schulrichtung (je nach Indikationsstellung)

Die psychotherapeutischen Vorgespräche dauern jeweils 50 Minuten.

Wir haben in unserer Ambulanz die Regelung gefunden, dass jeder Patient, der zu uns kommt, immer zwei Vorgespräche mit zwei verschiedenen Therapeuten führt. Diese Regelung soll sicherstellen, dass uns möglichst viel von Ihren aktuellen Belastungen und Konflikten sowie von Ihren Ressourcen erkennbar wird, damit wir Sie gut beraten können. Die Besprechung der beiden Therapeuten führt dann zu einer Rückmeldung an Sie in einem Beratungsgespräch.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für diagnostische Vorgespräche und psychotherapeutische Behandlungen in der Ambulanz. Bitte bringen Sie zum ersten Gesprächstermin Ihre Versichertenkarte und ggf. eine Überweisung mit.

Anmeldung: Wir bitten Sie, sich zur Anmeldung für ein Vorgespräch telefonisch an die Sekretärin des Instituts, Frau Haerst zu wenden.

Telefonsprechzeiten des Sekretariats

Dienstag und Mittwoch von 16.00 – 19.00 Uhr
Telefon: 0221- 2763777

Ambulanzteam:

  • Dr. med. Anny Seifert-Börner (Ambulanzleitung), Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin – Psychoanalytikerin
  • Dr. med. Ute Moini-Afchari (stellv. Ambulanzleitung), Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin – Psychoanalytikerin
  • Dipl.-Psych. Johannes Stanitzek, Psychologischer Psychotherapeut – Kinder- und21Jugendlichenpsychotherapeut – Psychoanalytiker
  • Dr. med. Roland Vandieken, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie – Psychoanalytiker
  • Dipl.-Psych. Anne Matthies, Psychologische Psychotherapeutin – Psychoanalytikerin
  • Dipl.-Psych. Nicola Sahhar, Psychologischer Psychotherapeut – Psychoanalytiker
  • Dipl.-Psych. Elisabeth Feldker, Psychologische Psychotherapeutin – Psychoanalytikerin

Ferner arbeiten Ärzte und Psychologen in der Ambulanz mit, die sich in einer fortgeschrittenen Aus- und Weiterbildung zum Psychoanalytiker nach den Richtlinien der DGPT befinden.

Bankverbindung: Bank für Sozialwirtschaft Köln • BIC: BFSWDE33XXX • IBAN: DE16 3702 0500 0008 3368 00

Copyright © 2017 Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie im Rheinland e.V.